Startseite
  Über...
  Archiv
  Über mich
  Weight
  Diäten
  Bulimie
  Pro Ana
  Zitate
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   23.10.12 00:10
    hey ! schöne seite. fal

http://myblog.de/sammymusic

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich bin momentan 17 Jahre alt und habe es inzwischen auf 1,68 m geschafft und einiges hinter mir. Wie es dazu kam?

Ich werde es euch erzählen:

Ich wuchs mit meinen Eltern und meinem 3 Jahre älteren Bruder auf. Meine Eltern trennten sich als ich 6 Jahre alt war. In dieser Zeit fand meine Mutter wenig Zeit für uns Kinder. Darunter litten meine schulischen Leistungen. Ich begann die Schule zu hassen und die Hausaufgaben zu vernachlässigen. Der neue Mann meiner Mutter gab mir den Rest. Bis heute ist das Verhältnis schlecht. Nicht das er mich geschlagen hätte. Er ließ nur immer wieder durchblicken das ich nicht sein Kind bin und damit keine Zuneigung von ihm erhalten würde. Er hatte nur Augen für meine kleinen Geschwister, die kurz nach seinem Einzug folgten. Ich war noch nicht alt genug um mit dieser Situation fertig zu werden und zu jung um sie kommentarlos hinzunehmen. Ich reagierte laut und bockig auf die Lebenssituation. Meine Mutter verbannte mich daraufhin für einige Monate zu meinem Vater den ich nach wie vor hasste. Ich flehte sie an mich wieder zurück nach hause zulassen. Es war vergebens. Nach einem halben Jahr durfte ich zurück kommen. Verängstigt begann ich mich mehr und mehr zurück zuziehen. Ich hatte Angst wieder zu meinem Vater ziehen zu müssen. Dazu kam Mobbing in der Schule und eine Mathe Schwäche. In dieser Zeit schnitt ich mir das erste Mal in die Unterarme. Meine Mutter war glücklich das ich fast nur noch in meinem Zimmer war und sie nicht belästigte. Für die schlechten Noten gab es kein "Warum?" sonder nur ein "Wie dumm bist du eigentlich?". Mein Selbstbewusstsein sank in den Keller. Vielleicht wäre das der richtige Moment für einen Selbstmord gewesen,dass dachte ich damals oft. Aber ich wurde gerettet. Ich lernte meinen jetzigen Freund kennen und trat zurück ins Leben. Einige Monate ging es mir gut, dann der erneute Rückschlag. Meine Mutter zwang mich in eine separate Wohnung zu ziehen. Ich war am Boden zerstört. Was war an mir so falsch, das sogar meine eigene Familie mich nicht ertragen wollte? Meine Antwort: Ich war zu dick! Das war mein Einstieg in die Essstörung. Ich begann mich zu erbrechen, zu hungern, zu kämpfen. Ich gegen mich selbst. Ich hatte eine eigene Küche und konnte somit essen bzw. nicht essen was und wie ich wollte. Ich war frei. Ich zerbrach an dieser Freiheit und kämpfe noch heute gegen meine Essstörung. Aber es gibt Hoffnung, ich werde bald dieses Haus und meine sogenannte Familie für immer verlassen können. Ich werde atmen und leben können.Nach so vielen Jahren ..

 

Ihr seht ich bin ein Beispiel dafür das Magersucht nicht einfach so ausgelöst wird. Es gibt immer eine Geschichte und ich lebe meine. 

 

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung