Startseite
  Über...
  Archiv
  Über mich
  Weight
  Diäten
  Bulimie
  Pro Ana
  Zitate
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   23.10.12 00:10
    hey ! schöne seite. fal

http://myblog.de/sammymusic

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bulimie ist Sterben, und doch Weiterleben.

Bulimie ist Aufgeben, und doch Weiterkämpfen.

Bulimie ist keine Disziplinlosigkeit. Bulimie ist absoluter Kontrollverlust.

Bulimie ist nicht ein 2. und 3. Mal nachschenken. Bulimie ist ein Wochenvorrat von sämtlichen Nahrungsmitteln, Resten bis hin zu rohen Lebensmitteln, wenn nichts mehr den Wahn sättigen kann, auf einmal aufzufressen.

Bulimie ist nicht zum Klo zu rennen, um sich schnell wieder des Essens zu entledigen. Bulimie ist zum Bad zu kriechen, zu hoffen, dort auch anzukommen, bevor der pralle und schmerzende Magen platzt.

Bulimie ist nicht nur den Finger in den Mund stecken, und alles wieder loswerden. Bulimie ist die Hand fast bis zum Gelenk und noch weiter in den Rachen zu schieben, weil sich der Magen nahezu weigert, auch nur irgendeines seiner erworbenen Lebensmittel wieder rauszurücken.

Bulimie ist nicht sich nach erfolgreichem Übergeben zufriedenzustellen. Bulimie ist sich anschließend wieder auf die Waage zu kämpfen, um zu überprüfen, ob nun wirklich kein Gramm mehr angezeigt wird.

Bulimie ist nach langem Dahinvegetieren endlich wieder Gefühle zeigen, denn Bulimie ist endlich weinen können.

Bulimie bedeutet Streß, Zeitdruck und damit das Trainieren der Organisation.

Bulimie bedeutet Timen, wann man alleine und ungestört ist, wieviel man in welchem Zeitraum essen kann, wann man anfangen muss, es wieder loszuwerden, wie lange sich die Dauer der Entledigung ziehen kann, wie oft sich die Prozedur wiederholt.

Bulimie bedeutet nicht, irgendwann mit erhobenem Zeigefinger von Mitmenschen zur Besserung ermahnt zu werden.

Bulimie bedeutet, irgendwann von seinen Schwestern auf dem Flur zwischen Küche und der bereits offenen Badezimmertür gefunden zu werden. Bewusstlos liegend, inmitten von Blut und Erbrochenem.

Bulimie bedeutet, als letzten Gedanken vor der Ohnmacht nur jene Angst zu haben, es nicht mehr rechtzeitig zu schaffen, diesen schweren Klumpen aus dem Magen zu befördern.

Bulimie bedeutet als einzige Angst zu haben, als fettes Schwein beerdigt zu werden.

Bulimie bedeutet, jede Hilfe abzulehnen, die einem angeboten wird. Bulimie bedeutet jede Hilfe als Zerstörung der schönen, kleinen, simplen Mathematik-Welt anzusehen.

Bulimie bedeutet auch Angst vor dieser Mathematik-Welt - davor, dass man nicht weiß, wie viele Kalorien man nun aufgenommen hat, Angst davor, nicht zu wissen, was die Waage als nächstes anzeigt.

Bulimie bedeutet, jede Zahl auf der Waage als Niederlage zu sehen, wenn sie größer ist, als erhofft. Jede Zahl, die größer als Null ist, ist eine Niederlage.

Bulimie bedeutet vom Arzt gesagt zu bekommen, dass jeder weitere Rückfall, die unmittelbare Ursache eines Herzinfarkts sein könnte… und irgendwann auch sein wird.

Bulimie bedeutet sich diese Gefahr immer vor Augen zu halten, wenn man beschließt, doch eine Kleinigkeit gegen den quälenden Hunger zu essen.

Bulimie bedeutet zu wissen, dass jeder Bissen einen erneuten Fressanfall auslösen kann.

Bulimie bedeutet sich langsam bewusst zu machen, dass jeder Bissen zum Mord an sich führen könnte.

Bulimie bedeutet zu ahnen, dass während des Schreibens dieser Zeilen, eine andere Person sich zum ersten Mal den Finger in den Hals steckt, um einen Kuchen, den man zuviel verdrückt hat, wieder loszuwerden.

Bulimie bedeutet Einsamkeit und Isolation. Bulimie bedeutet, mit niemandem darüber reden zu können, schweigen zu müssen.

 

 

Meine Freundin Mia. Ich liebe dich - ich hasse dich. Du bist alles für mich. 

Du bist da wenn keiner da ist, füllst die Leere mit wärmenden Essen.

Aufs neue und aufs neue. Du lässt mich essen bis ich voll bin und lässt 

mich dann unter Tränen ins Bad kriechen.  Tränen, Blut und Schmerz - ich

hasse dich! Einige Zeit später - Die Leere ist zurück. Ich liebe dich!

Der Kreislauf beginnt von vorne. Wieder und Wieder. Ich liebe und hasse,

esse und kotze.   Immer wieder aufs Neue.

 

Nur 50% der Bulimiekranken können jemals geheilt werden.

Das regelmäßige Erbrechen schadet den Körper nachhaltig.

 Bulimie kann tödlich enden, egal in welchem Stadium !




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung